AVM stellte kürzlich Beta-Versionen der Firmware für sechs weitere seiner Fritzboxen online. Im Einzelnen sind das die Modelle 7412, 7362SL, 7272, 6840 LTE, 4020 und 4040. Die Updates können direkt bei AVM heruntergeladen werden.

Das Update enthält neben einigen Bugfixes auch eine Reihe von Neuerungen. So wurde unter anderem das Handling von Portfreigaben verbessert und die Kindersicherung überarbeitet. Je nach Modell sind es bis zu 80 Änderungen. Eine genaue Auflistung dazu finden sie auf der Homepage von AVM.

Es handelt sich hierbei um eine Beta-Version. Beta-Versionen erlauben es Ihnen Verbesserungen und neue Features bereits vor Release der endgültigen Version auszuprobieren. Natürlich kann es dabei auch zu Problemen kommen, weshalb es ratsam ist, vor dem Update ein Backup der aktuellen Konfiguration anzulegen. Diese Funktion finden Sie im Menü der Fritzbox unter System/Sicherung.
AVM veröffentlicht Firmware-Updates für weitere Fritzboxmodelle
5 Sterne aus 1 Bewertungen

0

Könnte Sie auch Interessieren

Netflix und Co. grenzenlos genießen
Vodafone-Kunden können Router jetzt auch kaufen
Mehr und schnellere Breitbandanschlüsse

Andre

André ist Inhaber von DSLVergleich.net. Er ist mit dem Internet aufgewachsen und trotzdem noch fast normal geblieben. Folgen Sie ihm auf Twitter unter @andreriechert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.