DSLVergleich.net Logo
Unsere Partner
Unsere Internet Partner

DSL ohne Drosselung

Bei einem DSL-Vertrag mit Drosselung wird die gebuchte Geschwindigkeit nach Erreichen eines bestimmten Datenvolumens reduziert. Haben Sie eine im Vertrag festgelegte Datenmenge, ein sogenanntes Inklusiv-Volumen, verbraucht, greift die Drosselung: Die Transferrate wird reduziert, Sie dürfen dann vorübergehend nur noch mit deutlich verminderter Geschwindigkeit weiter surfen oder streamen. Üblicherweise wird die Drosselung entweder zum Ende des Abrechnungszeitraums oder zum Monatsende, in manchen Fällen auch zum Ende des Tages, wieder aufgehoben; ab dann steht wieder die volle Bandbreite zur Verfügung. Reicht Ihnen diese reduzierte Bandbreite nicht aus, können Sie bei manchen Providern auch gegen Bezahlung ihr Datenkontingent erweitern, indem Sie ein sogenanntes Speed-Paket dazu buchen. Auf dem Mobilfunkmarkt ist diese Praxis weit verbreitet, aber auch im Zusammenhang mit DSL-Anschlüssen ist die Drosselung ein Thema.

Datenvolumen darf nur mit Ankündigung gedrosselt werden: Die allgemeine Praxis der Internetanbieter, das Datenvolumen zu drosseln, wird durch ein Gerichtsurteil, das am 19. September 2011 erlassen wurde, stark eingeschränkt. So sind die DSL Anbieter verpflichtet, ihre Kunden auf die Drosselung hinzuweisen. Mit den hohen Übertragungsraten darf nur dann geworben werden, wenn sie nicht gedrosselt sind.

Alle Internet-Tarife ohne Drosselung im Vergleich

Mit oder ohne Drosselung: Welcher Tarif ist der richtige für Sie?

Für die Auswahl des richtigen Tarifes ist Ihr Surfverhalten entscheidend. Für Wenigsurfer oder durchschnittliche Einzelnutzer, die E-Mails abrufen und gelegentlich im Netz surfen, können Tarife mit Drosselung durchaus interessant sein, da sie in der Regel kostengünstiger sind. Das angebotene Inklusiv-Datenvolumen variiert aber auch von Tarif zu Tarif: Bei manchen Angeboten mit Drosselung ist das monatliche Geschwindigkeitsvolumen, oft auch als Highspeed-Volumen bezeichnet, relativ hoch.

Vielsurfer dagegen, also z.B. Familien, Wohngemeinschaften, Gaming-Fans oder Kunden, die den Anschluss beruflich nutzen, sollten unbedingt einen Tarif wählen, der ein unbegrenztes Datenvolumen ohne Drosselung bietet.

Bevor Sie sich also für einen bestimmten Tarif entscheiden, sollten Sie Ihre Bedürfnisse genau analysieren und dabei auch bedenken, ob sich Ihr Bedarf eventuell innerhalb der Vertragslaufzeit ändern könnte. Wenn Sie sich z.B. mit dem Gedanken tragen, Netflix zu abonnieren oder sonstige datenhungrige Anwendungen zu nutzen, sollten Sie unbedingt einen ungedrosselten Tarif wählen.

Derzeit gibt es einige Anbieter, die speziell auf Wenigsurfer ausgerichtete Tarife mit Drosselung anbieten. Was den Umfang des Inklusiv-Datenvolumens angeht, variieren die sogenannten Volumentarif-Angebote von Anbieter zu Anbieter. Der einzige Dienstleister, der grundsätzlich alle Tarife drosselt, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind, ist O2.

Bevor Sie entscheiden, ob Sie einen Tarif mit oder ohne Drosselung buchen, ist es sinnvoll, sich eine grobe Vorstellung davon zu verschaffen, wie viel Datenvolumen Sie benötigen. Insbesondere wenn Sie einen Tarif mit Volumenbegrenzung in Erwägung ziehen, sollten Sie eine ungefähre Vorstellung von Ihrem persönlichen Bedarf haben. Damit können Sie abschätzen, ob das Datenvolumen eines Tarifes mit Drosselung auch tatsächlich ausreichend ist.

Als Anhaltspunkt hierfür finden Sie nachfolgend eine Übersicht über die wichtigsten Online-Aktivitäten mit Angabe wie viel Datenvolumen diese ungefähr benötigen.

Aktivität Maximaler Datenverbrauch
60 Minuten Spotify "Hohe Qualität"70,3 MByte
60 Minuten Spotify "Höchste Qualität"140,6 MByte
Eine Stunde Netflix HD (bis 5 Mbit/s)2197,2 MByte
Eine Stunde YouTube 1080p2637,7 MByte
Eine Stunde YouTube 720p1757,8 MByte
Eine durchschnittliche Website2,5 MByte
Animiertes GIF (1 Sekunde)1 MByte
E-Mail (Mit Anhang)0,05 MByte (2-3 MByte)

Internet-Angebote ohne Drosselung

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der Internetanbieter, die Tarife ohne Drosselung oder Datenvolumen anbieten.

Logo 1&1

1&1

Bei 1&1 erhalten Sie DSL-Tarife mit unterschiedlichen Internetgeschwindigkeiten von 16 bis 100 Mbit/s. Diese Optionen kommen mit einer DSL-Flatrate, mit der Sie endlos und ohne Drosselung im Netz surfen können. Neben diesen Tarifen ohne Drosselung bietet 1&1 einen günstigeren Sondertarif für Einsteiger an, der mit einer Volumenbegrenzung kommt.

Vodafone Logo

Vodafone

Internet-Tarife von Vodafone unterliegen generell keiner Drosselung. Bei Vodafone haben Sie die Auswahl an mehreren günstigen Doppel-Flats mit Geschwindigkeiten von 16 Mbit/s – bis 1 Gbit/s. Bei Vodafone Verträgen ist in den AGBs eine Fair Use Policy zu finden, die eine Drosselung auf Tagesbasis vorsieht. Derzeit kommt diese Regelung allerdings nicht zur Anwendung.
Deutsche Telekom Logo

Deutsche Telekom

Auch die Deutsche Telekom offeriert alle ihre Internet Tarife ohne ein monatliches Datenvolumen. Hier haben Sie die Wahl an verschiedenen Doppel-Flatrates und Triple Play Angeboten mit Geschwindigkeiten von 16 Mbit/s bis 100 Mbit/s.

NetCologne Logo

NetCologne

Das Angebot von Netcologne umfasst ausschließlich Tarife ohne Drosselung. Es gibt eine Reihe von Tarifen mit Geschwindigkeiten von 25 Mbit/s bis hin zu 1 Gbit/s zur Auswahl.

PYUR Logo

PYUR

Auch PYUR drosselt nicht; die angebotenen Tarife bieten Geschwindigkeiten von 20 Mbit/s bis zu schnellen 400 Mbit/s. PYUR behält sich aber laut AGBs das Recht auf Anwendung einer Drosselung auf Tagesbasis vor, die derzeit jedoch nicht umgesetzt wird. Wenn Kunden mehr als 10 GB Volumen an einem Kalendertag verbrauchen, darf das Unternehmen die Bandbreite für diesen Tag reduzieren.

Weitere Provider ohne Internet-Drosselung

EWE AG, Unser Ortsnetz, NeckarCom, fl!nk, fitflat, easybell, Tele2, Entega Medianet, Congstar, R-KOM GmbH & Co. KG, wiDSL (or Network), swb, htp GmbH, WOBCOM, NetCologne, Kevag Telekom, Teutel, Sparkabel, Unitymedia, Verssatel, neu.sw, inexio KGaA, cablesurf, Deutsche Telekom, Filiago (VDSL & Kabel), SKYTRON, Thüringer Netkom, baMbit, QUiX, Telenec Neustadt, RelAix Networks, HeLi NET, M-net, DNS:NET, TNG Stadtnetz GmbH

Internet Angebote mit Drosselung

Einige Internetanbieter haben auch Tarife mit einer Drosselung im Angebot. Bei den folgenden Providern können Sie Tarife mit Inklusiv-Datenvolumen buchen, die nach Erreichen dieses Limits einer Drosselung unterliegen.

Logo O2

O2

Beim DSL-Anbieter O2 wird generell gedrosselt- alle Tarife sind mit einer Fair-Flatrate und einem monatlichen Datenvolumen von 100-500 GB belegt. Die Drosselung greift hier jedoch erst, wenn Sie Ihr vertraglich festgelegtes Datenvolumen an drei aufeinanderfolgenden Monaten überschreiten. Gegen Aufpreis kann das Volumen Kontingent erweitert werden.
Logo 1&1

1&1

1&1 hat derzeit nur einen Tarif mit einer Drosselung im Angebot. Der preisgünstige Basic Surf & Phone- Flat Special Tarif kommt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 Mbit/s und einem monatlichen Datenvolumen von 100 GB. Wird dieses überschritten, greift die Drosselung und Sie surfen bis Monatsende mit maximal 1 Mbit/s weiter.
Vodafone Logo

Vodafone

Vodafone drosselt grundsätzlich nicht. Seit der Übernahme von Kabel Deutschland gibt es jedoch einen Sondertarif mit 1MB Inklusiv-Volumen im Angebot; wenn diese Grenze erreicht ist, wird gedrosselt. Dann wird anstatt mit 200 Mbit/s nur noch mit 10 Mbit/s weiter gesurft. Kabel Deutschland-Kunden finden außerdem in den AGBs eine Klausel, die es dem Unternehmen erlaubt, Filesharing-Anwendungen zu drosseln, wenn der Kunde an einem Kalendertag ein Datenvolumen von 10 GB überschreitet. Praktiziert wird die Drosselung derzeit jedoch nicht.

Weitere Provider mit Drosselung

Hugo Internet, Intersaar, wilhelm.tel, SAT-KABEL, CuDSL, Muth Antennenbaaubetrieb, MDCC MAgdeburg-City-Com

Tipps um die Drosselung zu vermeiden

Ein Tarif mit einer Drosselung muss jedoch nicht unbedingt bedeuten, dass Sie in Ihrem Datenverbrauch eingeschränkt sind oder zusätzliche Kosten tragen. Wir zeigen Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tipps und Tricks die Drosselung vermeiden können.

Unbegrenztes Surfen mit und ohne Drosselung

Viele Anbieter bieten preislich sehr attraktive Flatrates an, die den Eindruck vermitteln, dass Sie als Kunde ohne jegliches Limit im Netz surfen können. Doch es lohnt sich, vor Vertragsabschluss genau hinzuschauen und sicherzustellen, dass Sie mit dem gewählten Tarif auch tatsächlich uneingeschränkt mit voller Geschwindigkeit surfen können und nicht nach Verbrauch eines bestimmten Inklusiv-Volumens ausgebremst werden. Vorsicht ist insbesondere dann geboten, wenn ein Tarif als ‚unbegrenzt mit Drosselung‘ angeboten wird: Sie haben dann zwar insgesamt ein unbegrenztes Datenvolumen zur Verfügung, aber Sie surfen nur bis zu einem bestimmten vertraglich festgelegten Limit mit der gebuchten Geschwindigkeit. Wenn dieses Highspeed-Volumen verbraucht ist, reduziert der Anbieter die Datentransferrate, und Sie surfen ab diesem Zeitpunkt bis zum Ende des Monats im Schneckentempo weiter.

Was ist eine Fair-Use-Policy?

Eine weitere Variante der Drosselung findet sich bei einigen Anbietern in Form einer sogenannten Fair Use Policy. Bei dieser geht es im Wesentlichen um eine gerechte Verteilung der zur Verfügung stehenden Bandbreite unter allen Nutzern zu Spitzenzeiten. Damit soll gewährleistet werden, dass alle Kunden eines Providers eine gleichmäßige Internetgeschwindigkeit erhalten. Erreichen Sie an einem Kalendertag ein gewisses Download-Volumen, surfen Sie bis zum Ende des Tages nur noch mit verminderter Geschwindigkeit weiter. In der Regel sind aber nur Filesharing-Aktivitäten von dieser Regelung betroffen. Ob bei Ihrem Provider eine derartige Regelung existiert, können Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen entnehmen.

Jetzt das beste Internet-Angebot finden
Deine Vorteile
Aktuelle Angebote aller DSL-Provider
Viel günstiger als beim Anbieter
Einfach Postleitzahl eingeben und vergleichen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram