Schon ab Mai können Kunden von M-net mit der neuen G.fast Technologie nun schneller surfen. Dabei werden die Anschlüsse von Häusern, in welchen bereits ein Glasfaseranschluss vorhanden ist überbrückt, um damit die Gesamtgeschwindigkeit zu erhöhen.

Aktuell wird das komplette System getestet, ab dem 2. Mai soll das Produkt dann auch für den Kunden direkt erhältlich sein. Zur Zeit können Kunden von M-net mit einer Geschwindigkeit von bis 300 MBit/s surfen, diese soll aber auf bis zu 1 GBit/s ausgebaut werden. Die weiteren Ausbauarbeiten des Internetanschlusses in München laufen mit einer hohen Geschwindigkeit, immer mehr Häuser und Gebäude werden an das Glasfasernetz angeschlossen.

Ebenso plant auch die Telekom den Ausbau von G.fast. Diese kann allerdings keine so hohen Geschwindigkeiten erreichen, da nicht alle Häuser direkt mit Glasfaserkabeln ausgestattet sind. Damit müssen Verluste kompensiert werden, womit es die Telekom auf insgesamt 250 MBit/s schaffen möchte.
M-net startet mit schnellen G.fast-Tarifen
5 Sterne aus 2 Bewertungen

0

Könnte Sie auch Interessieren

Gigacube von Vodafone nun mit doppelter Downloadgeschwindigkeit erhältlich
Deutsche Regierung: Streit um Ausnutzung von Sicherheitslücken
Störerhaftung: Bundesrat macht Weg frei für WLAN-Gesetz mit Sperranspruch

Andre

André ist Inhaber von DSLVergleich.net. Er ist mit dem Internet aufgewachsen und trotzdem noch fast normal geblieben. Folgen Sie ihm auf Twitter unter @andreriechert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.