Was ist Cloud-Webhosting?

Doch wie unterscheidet sich Cloud-Hosting vom normalen Webhosting? Während auf einem Shared Hosting-Paket oder einem Server die Daten auf einem bestimmten Gerät liegen, ist dies bei Cloud-Hosting anders. Hier gibt es ein Netzwerk aus Servern und Speicherplätzen, die eine Einheit bilden: die Cloud.

Innerhalb dieses Systems können Daten jederzeit vom Anbieter gespiegelt und verschoben werden. Wo genau die Daten sich befinden und welche Leistung ein bestimmtes Gerät innerhalb der Wolke hat, ist dem Kunden unbekannt. Der Hoster vermietet bzw. verkauft einen optimierten Speicherplatz, der völlig von einem bestimmten Gerät entkoppelt ist. Es handelt sich vielmehr um einen Serververbund, ein Netzwerk, das über die ganze Welt verteilt sein kann.

Durch Steuerungsprogramme und Monitoring-Tools ist es möglich, jederzeit die benötigten Ressourcen für einzelne Anwendungen oder Speicherplätze intelligent zuzuteilen und eine bestmögliche Leistung zu bieten. Diese Überwachung und Umsetzung ist zum einen ein Teil des Erfolges, zum anderen ein Mehraufwand. Daher bedeuten Cloud-Lösungen beim Hosting zwar Stabilität, aber häufig einen Preisaufschlag.