Was ist ein VServer?

Der Begriff VServer ist eine Verkürzung von Virtual Server. Diese Bezeichnung beschreibt einen Server, auf dem mehrere virtuelle Server simuliert werden. Jeder Kunde bucht bei seinem Anbieter einen dieser simulierten Server. Das heißt: Auf einem Root-Server richtet der Hoster mehrere VServer ein. Jede dieser Instanzen ähnelt einem kompletten Server, greift aber auf die technische Grundausstattung und Konfiguration der darunter liegenden Maschine zurück. Dazu zählt auch die gemeinsam genutzte Anbindung an das Internet. Obwohl jeder Kunde eine eigene Instanz erhält, bremsen sich die Anwendungen daher ggf. aus. Allerdings geschieht dies in einem deutlich geringeren Rahmen als auf Shared-Hosting-Paketen. Denn pro Server sind nur sehr wenige Kunden erlaubt. Jeder Kunde kann dafür jedoch viele individuelle Einstellungen vornehmen, die auf Webhostingpaketen nicht möglich wären. Zusammengefasst: Jedes Kundensystem auf der Maschine ist völlig autark und greift lediglich auf die Konfiguration der Maschine zu.