Was ist Webhosting?

Unter Webhosting ist ein Speicherplatz auf einem Server zu verstehen, der mit dem Internet verbunden ist. Über die Anbindung an das WWW ist es möglich, die dort hinterlegten Inhalte aufzurufen. Üblicherweise handelt es sich um eine Internetseite, es können aber auch Datensammlungen sein. Außerdem ist es möglich, nur E-Mails-Accounts über ein solches Angebot zu realisieren. Das Webhosting-Paket ist über eine Domain zu erreichen.

Webhosting heißt auch Shared Hosting oder Shared Webhosting. Die Bezeichnung beschreibt ein Angebot, bei dem jeder Kunde einen bestimmten Anteil des Speicherplatzes auf einem Server erhält. Je nach Anbieter und Paket können wenige Dutzend oder mehrere hundert oder sogar über tausend Accounts auf einem Gerät eingerichtet sein. Über die dazu gehörenden Domains werden Anfragen per http, https, ftp oder andere Zugriffsmöglichkeiten aufgelöst und auf die entsprechende Instanz weitergeleitet.

Wesentliches Merkmal von Shared-Webhosting-Angeboten sind im Tarif enthaltene Zusatzleistungen. Diese reichen von einer oder mehreren Domains über eine bestimmte Anzahl von E-Mail-Accounts, viele Zusatzprogramme und Statistiken bis zu Baukastensystemen für Shops, Web-Visitenkarten oder Businessauftritten.