Wo kann ich eine alte Telefonzelle kaufen?

Noch gibt es sie: Telefonzellen. Inzwischen weniger als 20.000 davon hat die Telekom in der Bundesrepublik im Einsatz. Doch die Zahl der wie ein technischer Dinosaurier wirkenden Häuschen schrumpft im Zeitalter der mobilen Kommunikation stetig weiter. Da stellt sich doch die Frage: Was passiert mit den ausrangierten Zellen und wo können Interessierte eine Telefonzelle kaufen?

Über 100 Jahre Fernkommunikation im Separee

Die Geschichte der Telefonzellen beginnt Ende des 19. Jahrhunderts. Die Post begann damals die aufkommende Telefontechnik in ihren Gebäuden für Kunden zu nutzen. Anfangs waren es mit Holzwänden abgetrennte Bereiche. Später wuchs die Zahl im ganzen Land. In öffentlichen Gebäuden gab es ebenso frei zugängliche Telefone wie auf Straßen. Mal waren es Rufsäulen, mal richtige Telefonzellen.

In Zeiten der Bundespost trugen die Einrichtungen die auffällig gelbe Farbe. Nach der Privatisierung und der Ausgliederung der Telekom waren es Grau und Magenta, die öffentliche Telefone kennzeichnete. Noch zu Beginn der 1990er-Jahre gab es rund 120.000 Telefone dieser Art. Durch den Siegeszug der Handys hat sich die Zahl drastisch reduziert.

Die Telekom lagert viele der abgebauten Telefonzellen auf speziellen Sammelgeländen. Wer Interesse an dieser ausrangierten Technik hat, kann sogar ein altes Modell kaufen. Doch es gibt eine Problem: Käufer müssen die Konstruktion selbst abholen. Zum Beispiel beim Fernmeldezeugamt Berlin, Außenstelle Potsdam. Bei einem Gewicht von teilweise deutlich mehr als einer Vierteltonne ist das kein leichtes Unterfangen. Ebenso gibt das Unternehmen keinen technischen Support für eine gebrauchte Telefonzelle. Aber: Die Geräte sollen grundsätzlich noch funktionieren.

Alte Telefonzelle kaufen – so geht es!

Um überhaupt eine Telekom-Telefonzelle kaufen zu können, bietet das als rosa Riese bekannte Unternehmen mehrere Wege. Zum einen können sich Interessierte per E-Mail an info [at] telekom [Punkt] de Informationen zukommen lassen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, im Telekom-Forum das Interesse zu signalisieren und einen Rückruf zu erhalten. Wer bis zu diesem Punkt gekommen ist, sollte sich aber über die Kosten im Klaren sein. Neben der nicht gerade einfachen Abholung ist ein Kaufpreis je nach Telefonzelle von rund 400 Euro zu berappen. Das Unternehmen wird es freuen. Denn allein in Potsdam lagern mehrere tausend alte Fernsprecheinrichtungen.

Keine gelbe Telefonzelle zu bekommen!

Nostalgiker müssen stark sein: Offiziell ist bei der Telekom nicht möglich, eine gelbe Telefonzelle kaufen zu können. Diese sind vergriffen. Es gibt nur noch die Nachfolgemodelle in Grau und Magenta – als Münz- oder Kartentelefon. Wer sich eines der alten gelben Häuschen in den Garten oder auf das Firmengelände stellen möchte, muss daher auf Aktionsplattformen und Kleinanzeigen ausweichen.

Nach dem Kauf: neues Leben für alte Telefonzellen

Neben den Telekom-Fernsprechern und den gelben Häuschen aus der Postzeit sind Telefonzellen aus anderen Ländern wie die roten aus Großbritannien beliebt. Die alten Einrichtungen haben regelrecht Fans gewonnen und erfreuen sich abseits des ursprünglichen Verwendungszwecks großer Beliebtheit. Die Einsatzbereiche sind dabei so unterschiedlich wie kurios. So sollen die Häuschen immer wieder Gärten verzieren und dort als Gewächshäuser oder Rankhilfen dienen. Vereinzelt nutzen Musiker die kompakten Bauwerke als Art Aufnahmestudio, weil der Klang innerhalb der Wände so besonders ist. Nicht zuletzt sind ausrangierte Modelle bei Film und Fernsehen sowie beim Theater als Requisite gefragt. Eine kleine Sammlung konnte außerdem die Museumsstiftung Post und Kommunikation aufbauen. Teilweise nutzen sogar Unternehmen die alten Modelle, um darin moderne und ruhige Telefonarbeitsplätze für den Verkauf oder den Kundendienst einzurichten.

Ob als Dekoration auf dem eigenen Grundstück, als Kunst veredelt oder für völlig andere Zwecke: Es kann sich lohnen, eine Telefonzelle zu kaufen. So sehr die geschützten Fernsprechgeräte mehr und mehr von Smartphones und Handys aus dem Stadtbild verdrängt werden: Es gibt ein Leben danach. Es muss nur jemand eine verrückte Idee haben, eine alte bzw. gebrauchte Telefonzelle kaufen und sie für seine Zwecke nutzen …

Wo kann ich eine alte Telefonzelle kaufen?
5 Sterne aus 3 Bewertungen

Wir hoffen Sie fanden diesen Artikel hilfreich

Teilen diesen Beitrag

Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Dies könnte Sie auch interessieren

Die besten DynDNS Anbieter

DynDNS (DDNS) ist ein wichtiger Service, mit dem der Zugriff auf Hardware und Applikationen in einem Firmen- oder Heimnetzwerk über das Internet möglich ist. Da

Was ist SD-WAN?

Unternehmen sind auf eine leistungsstarke IT angewiesen. Dabei spielen immer häufiger cloud-basierte Lösungen in die Infrastruktur hinein. Der Grund ist einfach: Die genutzten Programme von