Moderne Switches dienen generell der Netzwerkerweiterung und können ganze Datenpakete gezielt an ein anderes Gerät übermitteln, ohne es an das gesamte Netzwerk zu übertragen.

Überzeugen können die Switches mittlerweile aufgrund ihres geringen Stromverbrauches und der leichten Anwendung, bzw. Konfiguration. Sie sind inzwischen auch für den einfachen Heimgebrauch geeignet und müssen nicht aufwändig eingerichtet werden. Für den Kauf eines Switches sind mehrere Faktoren entscheidend, sodass auch wir unterschiedliche Geräte für den Gebrauch Zuhause vorstellen möchten. Wie vielseitig ein Gerät ist und welche Einsatzmöglichkeiten sich bieten, hängt von der Anzahl der Netzwerkanschlüsse ab. Einfache Geräte haben davon lediglich vier oder fünf Stück, andere können zwischen sieben und mehr Anschlüsse besitzen. Selbstverständlich kommt es nicht nur auf die Anzahl der Anschlüsse an, sondern auch auf die Intelligenz des Switches und darauf, wie mit den Datenpaketen umgegangen wird. Wichtig ist, dass die Switches die vorhandenen Ressourcen bedarfsgerecht verteilen. Vorteilhaft ist, dass gute Switches meist unter einer Schnittstellenbesetzung von 5 W bleiben.

Unsere Switch Empfehlungen

Klar gibt es auch in diesem Bereich Produkte für den kleinen und großen Verbrauch, welche sich in Funktion und Qualität voneinander unterscheiden. Nachfolgend also unsere Top 3 Switches.

Angebot
Der 5 Port Kupfer Switch für die Mittelklasse von Netgear
1.688 Bewertungen
Der 5 Port Kupfer Switch für die Mittelklasse von Netgear
Netgear kann inzwischen wirklich unter den großen Elektronikherstellern mithalten, - so auch mit diesem Unmanaged Gigabit Kupfer Switch. Unschlagbar ist hier natürlich der Preis zu erwähnen, denn trotz geringem Einkaufspreis bietet der Switch ganze fünf Gigabit LAN Ports, sodass zusätzliche Geräte flexibel mit dem Netzwerk verbunden werden können. Dank Plug-an-Play Funktion bedarf es keiner aufwändigen Konfiguration und das Gerät ist sofort einsatzbereit. Die Datenübertragungsrate liegt bei bis zu 1000 Mbit pro Sekunde. Dabei benötigt der Switch keinen Lüfter. Praktischerweise kann der Switch bequem an die Wand montiert werden oder auf dem Tisch aufgebaut werden. Der Betrieb erfolgt komplett geräuschlos, was bei anderen Switches oft ein kleines Problem darstellt, da diese oft Lüfter besitzen, welche natürlich entsprechend arbeiten. Dank robustem Metallgehäuse bleibt der Switch gut geschützt lange im Betrieb.
Angebot
Unser Netgear High-End-Produkt – der 8-Port Switch
233 Bewertungen
Unser Netgear High-End-Produkt – der 8-Port Switch
Wer etwas mehr Geld in einen guten Switch investieren möchte, der wird bei Netgear ebenfalls fündig. Dieser Switch beinhaltet ganze 8 LAN Ports, sodass gleich mehrere Netzwerkgeräte verbunden werden können. Dabei handelt es sich um Ethernet-Ports, vier von ihnen besitzen eine PoE-Unterstützung mit maximal 53 Watt Leistung. Auch benötigt dieser Switch keine Kabel, ist leise, relativ klein und unauffällig. Das Gehäuse besteht aus gehärtetem Metall und ist daher sehr stabil, sodass auch der Hersteller bis zu 3 Jahre Garantie bietet. Die High-End-Performance Gigabit-Kupfer-Switches überzeugen auch die Kunden, denn dank ihnen ist eine schnelle und unkomplizierte Aufrüstung des Netzwerkes im eigenen Zuhause möglich. Das Gerät arbeitet leise und komplett ohne Lüfter. Laptops oder Spielekonsolen werden preisgünstig miteinander vernetzt, ohne dass man das Gerät vorab aufwändig konfigurieren muss. Selbst Laien brauchen den Switch einfach nur anstecken und verfügen fortan über einen praktischen Netzwerkverteiler.
Angebot
Das Einsteigerprodukt von TP-Link – energiesparender Netzwerk Switch in weiß
2.159 Bewertungen
Das Einsteigerprodukt von TP-Link – energiesparender Netzwerk Switch in weiß
Klein aber fein lautet bei diesem Switch die Devise und auch der Preis lässt sich wohl kaum unterbieten. Für nicht einmal 10 Euro gibt es ganze fünf LAN Ports mit Autoabstimmung und automatischem Betrieb, sodass nicht einmal ein Kabel benötigt wird. Die IT-Technik spart bis zu 60 Prozent der genutzten Energie ein. Dank hochwertiger Durchflusssteuerung werden Daten unproblematisch und zuverlässig übertragen. Aufzubauen ist der Switch einfach auf dem Tisch, das Plastikgehäuse erhielt ein stylisches Designe in Weiß und Grau. Im Lieferumfang enthalten sind ein Spannungsadapter und eine Bedienungsanleitung, wobei letztere wohl kaum benötigt wird. Die angeschlossenen Geräte werden intelligent mit optimaler Geschwindigkeit übermittelt. Dank integrierter LED Leuchten kann der Übertragungsstatus leicht abgelesen werden. Bei Aktivität leuchten diese.

Fragen und Antworten

Elektrische Geräte benötigen natürlich Strom um überhaupt betrieben werden zu können. Allerdings kann man auf eine alternative Stromversorgung setzen und über das LAN-Kabel Strom beziehen. So wird kein eigenes Netzteil benötigt und die Geräte laufen mit unter 15 Watt Gesamtverbrauch. Beim Kauf sollte dann auf die PoE Switches gesetzt werden.

Wer sich noch unsicher ist, wie viel in einen guten Switch wirklich investiert werden sollte, der braucht sich nur an folgenden Aspekten orientieren. Der wichtigste lässt sich nach dem eigenen Bedarf und Verbrauch ermitteln. Die Switches unterscheiden sich in ihrer Größe und anhand der Anzahl der Netzwerkanschlüsse. Auch der Funktionsumfang kann variieren. Beispielsweise gibt es so genannte Managend Switches, bei denen es möglich ist, Zugriffsrechte zu bestimmen. Auch können einige Internetports individuell priorisiert werden. Spezielle Funktionen machen die Nutzung ebenfalls praktischer, wie beispielsweise die Aufteilung eines Netzwerkes in mehrere Teilnetze. In Netzwerken von Firmen wäre dies ein wichtiger Bestandteil.

Switches braucht man dann innerhalb der eigenen vier Wände, wenn man nicht quer durch die Wohnung ständig Kabel ziehen möchte. Viele moderne Router besitzen zwar zusätzliche Switches, sind diese aber belegt, muss aufgerüstet werden. Für Zuhause reichen aber meist kleinere Switches am Ende verlegter Netzwerkkabel. Erst in größeren Unternehmen müssen Switches mit Administrationsfunktion her.

Hubs erzeugen generell eher unnötigen Verkehr, denn die Daten werden überall ins Netzwerk geschickt, wobei lediglich der Empfänger diese annehmen kann. Der Switch ist lernfähig und kann die Daten an spezielle Adressen übermitteln. Unnötiger Traffic wird vermieten und das Netzwerk wird entlastet.

Der Switch Test – unkomplizierte Netzwerkerweiterung
Wie hilfreich war dieser Artikel?

0

Könnte Sie auch Interessieren

WLAN Karten im Vergleich – mehr Internet für Zuhause
USB Hub – moderne Schnittstellenverteiler für alle Geräte
PC Sticks – die kleinsten Computer unserer Zeit

Andre

André ist Inhaber von DSLVergleich.net. Er ist mit dem Internet aufgewachsen und trotzdem noch fast normal geblieben. Folgen Sie ihm auf Twitter unter @andreriechert