Wir verlinken auf ausgewählte Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos
.
DSLVergleich.net Logo
Unsere Partner
DSL Vergleich: Unsere Partner

Mobilfunkstandards: 2G, 3G, 4G und 5G erklärt

5/5 - (1 vote)
Bild von André - Autor bei DSLVergleich.net
André R.
André ist Experte für Telekommunikation und Digitales. Er beschäftigt sich schon seit seiner Jugend mit dem Internet und Technik.
Handynetze

Bei den Abkürzungen 2G, 3G, 4G und 5G handelt es sich um verschiedene Mobilfunkstandards. Das G steht dabei für die Generation. Aktuell steht mit 5G die fünfte Generation in den Startlöchern. Die Generationen unterscheiden sich neben den von den Anbietern genutzten technischen Standards hauptsächlich in der Geschwindigkeit der Datenübertragung.

Auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets mit SIM-Karte ist der genutzte Mobilfunkstandard also wichtig, um möglichst schnell im Internet zu surfen. Dabei sind aber nicht in allen Regionen alle Standards verfügbar. Ein Smartphone wählt sich stets in das bestmögliche Netz ein, insofern es dieses auch unterstützt. Zudem kann es sein, dass Mobilfunkanbieter das schnellere Netz nur in bestimmten Verträgen anbieten.

Das steckt hinter 2G, 3G, 4G und 5G

  • 2G (GPRS/EDGE): Dieser Mobilfunkstandard dient bis heute noch hauptsächlich zur Telefonie. Er wurde 1992 in Deutschland eingeführt. Die Datenübertragung beträgt über GPRS maximal 53,6 kBit/s und über Edge (E) bis zu 220 kBit/s. Diese Geschwindigkeiten sind heutzutage nicht mehr ausreichend.
  • 3G (UMTS/HSDPA): Der dritte Mobilfunkstandard (3D) wurde 2000 mit dem Namen UMTS entwickelt. Die Geschwindigkeiten waren in dieser Generation mit bis zu 394 kBit/s auch eher gering. Deshalb folgte 2006 HSDPA und später HSDPA+, auch als 3,5G bezeichnet, mit welchen Übertragungsraten von bis zu 7,2 Mbit/s und 42 Mbit/s möglich sind.
  • 4G (LTE/LTE+): Bei 4G handelt es sich um den am aktuell meist verbreiteten Mobilfunkstandard für Smartphones. Mobilfunkanbieter bieten mit 4G aktuell Download-Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s. Theoretisch währen Geschwindigkeiten bis zu 1000 Mbit/s möglich. In der Praxis erreichen Sie eher Geschwindigkeiten bis 50 Mbit/s. Da LTE in Deutschland immer noch weiter ausgebaut wird, steigen diese Werte jedoch von Jahr zu Jahr. Das 4G-Netz soll in Zukunft das 3G-Netz ersetzen, welches dann abgeschaltet wird.
  • 5G: Die fünfte Generation des Mobilfunkstandards ist vor allem für die Industrie gedacht. So werden z. B. für das autonome Fahren hohe Bandbreiten und vor allem stabile Verbindungen benötigt. So können Daten in Echtzeit übertragen und ausgewertet werden, ohne einen leistungsstarken Computer im Auto verbauen zu müssen. Die Geschwindigkeiten im 5G-Netz sollen bis zu 10 GBit/s betragen.

Die Mobilfunkstandars im Geschwindigkeits-Vergleich

Generationmax. Geschwindigkeit
2G (GRPS/EDGE)300 kBit/s
3G (UMTS/HSDPA)
42 Mbit/s
4G (LTE/LTE+)
1 Gbit/s
5G10 Gbit/s
magnifiercross linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram