Satelliten Internet – die DSL-Alternative

Schnelles Internet via Satellit: Satelliten Internet ist flächendeckend vorhanden ist

Internet via Satellit ist die Alternative für den DSL-Anschluss. Besonders in Regionen, die sonst keinen Breitbandzugang haben, finden mit Satelliten Internet eine perfekte Alternative, die auch ihre Vorteile bieten kann. Obwohl es Schlagworte wie Breitbandstrategie und "digitale Dividende" gibt, haben es die Internet Anbieter immer noch nicht geschafft, alle Gebiete mit DSL zu versorgen. Kunden müssen auf Alternativen ausweichen, um einen Internetanschluss nutzen zu können. Eine davon ist das Kabelinternet. Die andere Alternative dagegen ist Internet per Satellit. Auch per Mobilfunk kann man Internet erhalten. In ländlichen Gegenden sind die Verbindungen allerdings unzureichend. Breitbandinternet per Satellit ist die Lösung, wenn man beim Internetanschluss nicht auf einen gewissen Komfort verzichten möchte.

Alle Satelliten-Internet Anbieter im Überblick

skyDSL Logo

SkyDSL

skyDSL bietet seinen Kunden echte DSL-Flatrates über Satellit, ganz ohne Fair-Use-Policy und Breitbandbegrenzung. Eine Satelliten-Internet-Flat geht bei SkyDSL schon ab 36,90€/Monat los und ist für alle ohne Festnetzanschluss eine echte Alternative zu DSL und Kabel.
Logo SATSURF by filiago

SATSURF by filiago

Auch in abgelegenen Gegenden ist das Satelliten-Internet von SATSURF ohne DSL und Kabel verfügbar und dies europaweit. SATSURF bietet Privat- und Geschäftskunden attraktive Tarife mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s an. Eine Flatrate, allerdings mit Fair-Use-Policy, gibt es bei SATSURF allerdings erst im höchsten Tarif ab 69,95€ / Monat.
sat_speed+ Logo

sat_speed+

sat_speed+ bietet mit Satelliten Internet in Deutschland, Österreich und überall in Europa eine Alternative zu einem DSL-Anschluss. Eine echte Flatrate mit bis zu 50 Mbit/s Download inkl. Telefonie erhalten Privatkunden bei sat_speed+ schon für 29,90€ im Monat.
Logo von STARDSL

StarDSL

StarDSL bietet seinen Kunden ortsunabhängiges Highspeed Internet via Satellit. Die maximale Geschwindigkeit beträgt bis zu 30 Mbit/s im Download. Die Tarife von StarDSL sind im Volumen beschränkt. 150 GB im Monat kosten bei StarDSL 149,95€. StarDSL zählt hiermit zu den teuersten Satelliten-Internet-Anbietern im Vergleich.

Die Vorteile beim Internet via Satellit

Satelliten Internet als Alternative zum DSL hat einen großen Vorteil allen anderen Internetmöglichkeiten gegenüber. Die Internetverbindung kann überall und potenziell genutzt werden. Die einzige Voraussetzung ist eine Schüssel, wie wir sie vom Satellitenfernsehen kennen, nur eben etwas kleiner und unauffälliger. Dabei sollten keine Hauswände, Bäume oder andere Dinge die Verbindung von der Schüssel zum Satelliten beeinträchtigen. Wer Internet via Satellit möchte, sollte bei Mietwohnungen auch vorher den Vermieter fragen, ob das Anbringen einer Satelliten Schüssel überhaupt erlaubt ist.

Was sind die technischen Grundlagen von Satelliten Internet?

Satelliten Internet wird von den jeweiligen Anbietern gerne als "Internet via Satellit" bezeichnet. Die Technologien driften allerdings in der Realität weit auseinander und haben nicht das Geringste gemeinsam. Man kann diesen Begriff daher lediglich als Synonym sehen. Es soll lediglich ausdrücken, dass es sich um eine Breitbandverbindung mit hoher Übertragungsrate handelt.

So funktioniert Satelliten Internet
So funktioniert Satelliten Internet

Satelliten Internet wird von den unterschiedlichen Providern über verschiedene Satelliten abgewickelt. Meist kommen Astra oder Eutelsat zum Einsatz. Satelliten, die auch für das Fernsehprogramm genutzt werden. Ein großer technischer Aufwand ist für das Internet via Satellit nicht nötig. Eine Schüssel mit einem digitalen LNB sowie der passende DVB-S-Receiver reichen aus, um schnelles Internet ins Haus zu bekommen.

Auch als Alternative zu LTE ist Internet via Satellit eine Option. Bevor man das LTE-Netz ausgebaut hat, war Satelliten Internet die einzige Alternative zum DSL-Anschluss. Mittlerweile aber wird das Netz mit LTE immer dichter und der Bedarf an Satelliten DSL-Tarifen nimmt stetig ab. Immer mehr Anbieter wenden sich LTE zu und lassen das Internet über Satellit in Vergessenheit geraten. Dabei bringt LTE nicht nur Vorteile. So entstehen hohe Einmalkosten, die Anbieter verlangen teure Tarife und die Datenrate ist vergleichsweise niedrig zu anderen Angeboten. Dazu kommt, dass auch die Installation nicht ganz einfach ist. LTE hat aber noch weitere Nachteile. So wird das Nutzungsvolumen nach einem bestimmten Verbrauch gedrosselt. Ist das monatliche Guthaben verbraucht, dann geht es im Schneckentempo weiter und das kann sehr nervenaufreibend sein. Das liegt darin begründet, dass die begrenzten Ressourcen über einen Sendemast unter den Nutzern aufgeteilt werden müssen. Nutz ein User seinen Anschluss über Gebühr, dann macht sich dies auch bei den anderen Nutzern bemerkbar. Die Sat-Internetprovider verfolgen die Tarifpolitik sehr genau und spielen ihre Vorteile immer wieder gegen LTE aus. Sie bieten echte Flatrates an und das überall.

Satelliten Internet als Komplettpaket

Die Internetanbieter für Internet per Satellit bieten praktische Komplettpakete, mit denen man nicht nur das Internet, sondern auch Telefon und Fernsehen nutzen kann. Auch ein weiterer Pluspunkt für Satelliten Internet darf nicht außer Acht gelassen werden: die ökologische Seite. Für 4G Verbindungen werden Tausende von Sendemasten benötigt, die überall in Deutschland die Natur beeinträchtigen und schrecklich aussehen. Bei der Alternative Satelliten Internet dagegen wird lediglich ein Satellit benötigt, von dem aus gesendet wird, und dieser ist nicht zu sehen. Zusammen mit dem Internet via Satellit ohne Drosselung könnte sich diese Alternative auf Dauer, trotz LTE durchsetzen.