Wir verlinken auf ausgewählte Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos
.
DSLVergleich.net Logo
Unsere Partner
DSL Vergleich: Unsere Partner
Jetzt DSL-Vergleich starten
Jetzt vergleichen

Internet-Verfügbarkeit prüfen: DSL, Kabel oder Glasfaser?

5/5 - (13 votes)
Eine Prüfung der Internetverfügbarkeit ist kein Problem!

Es gibt im Telekommunikationsbereich kaum ein Thema, über das aktuell so viel diskutiert und berichtet wird wie die Verfügbarkeit von Highspeed-Internet in Deutschland.

Während Internetanbieter mit immer höheren Verbindungsgeschwindigkeiten mit bis zu 1.000 Mbit/s locken, gibt es gerade zwischen den ländlichen und städtischen Regionen immer noch große Unterschiede bei der Verfügbarkeit solcher Highspeed-Anschlüsse.

Ob DSL oder Kabel-Internet an Ihrer Adresse möglich ist und welche Internetgeschwindigkeit bei Ihnen machbar ist, können Sie im DSL-Vergleich oder direkt beim jeweiligen Internetanbieter herausfinden.

DSL, Kabel und LTE sorgen für eine gute Internetverfügbarkeit in Deutschland

Ein Breitband-Internetanschluss ist heutzutage fast im gesamten Bundesgebiet zu bekommen. Schnelles Internet ist mit einem Breitband-Anschluss aber längst nicht garantiert, denn der Begriff "Breitband" ist in Deutschland nicht näher definiert. So kann bereits eine sehr langsame Download-Geschwindigkeit von nur 1 Mbit/s als "Breitband" bezeichnet werden.

Dabei geht es heutzutage immer weniger darum, ob ein Breitband-Anschluss verfügbar ist, sondern vielmehr darum, welche Technologie vor Ort verfügbar ist und welche Internetgeschwindigkeit sich mit dieser realisieren lässt.

Die Verfügbarkeit des Internets hat sich dabei in den letzten Jahren immer weiter verbessert. Durch den inzwischen verfügbaren Technologie-Mix, bestehend aus dem klassischen DSL-Anschluss, Glasfaser, TV-Kabel, modernen LTE-Mobilfunk und Satelliteninternet kann heutzutage praktisch überall in Deutschland schnelles Internet genossen werden.

Jetzt Internetverfügbarkeit prüfen & Tarife vergleichen

Deine Vorteile
  • Aktuelle Angebote aller DSL-Provider
  • Viel günstiger als beim Anbieter
  • Einfach Postleitzahl eingeben und vergleichen

Internetverfügbarkeit im Festnetz: DSL, VDSL und Glasfaser

DSL Anbieter in Deutschland

Schnelles Internet kommt heutzutage in der Regel über einen Festnetz-Anschluss (DSL-Anschluss) oder über die TV-Kabeldose ins Haus. Auch wenn die Netzabdeckung durch die DSL-Anbieter in Deutschland mittlerweile bei rund 97,8 % liegt, ist ein bestehender Festnetzanschluss keine Garantie für schnelles Internet. Hier kommt es vor allem auf die verwendete Technologie an.

Basiert Ihr DSL-Anschluss noch auf einer alten Kupfer-Telefonleitung, sind nur Geschwindigkeiten bis maximal 16 Mbit/s möglich. Umso größer die Entfernung von Ihrem Anschluss zum nächsten Verteiler ist, desto stärker sinkt der Datendurchsatz und somit auch die mögliche Internetgeschwindigkeit. Im schlimmsten Fall müssen Sie mit Geschwindigkeiten von unter 1 Mbit/s rechnen.

Mit VDSL lassen sich hingegen bereits höhere DSL-Geschwindigkeiten mit bis zu 100 Mbit/s realisieren. Bei VDSL werden die Daten bis zum nächstgelegenen Verteilerkasten über eine moderne Glasfaserleitung transportiert. Nur die sogenannte "letzte Meile", also die Strecke vom Verteiler bis zum Haus, basiert noch auf dem alten Kupferkabel.

In immer mehr VDSL-Ausbaugebieten kann die DSL-Geschwindigkeit auf bis zu 250 Mbit/s erhöht werden, wenn moderne Beschleunigungstechniken wie Vectoring und Supervectoring zum Einsatz kommen.

Ein Glasfaseranschluss ist heutzutage immer noch die Ausnahme und nur vereinzelt verfügbar. Hier gibt es zwar Fortschritte, aber durch die meist aufwendigen Bauarbeiten schreitet der Glasfaserausbau in Deutschland nur langsam voran, da Provider wie die Telekom vor allem auf VDSL setzen.

Glasfaser ist dabei die Technologie der Zukunft. Auch wenn Glasfaser-Anbieter aktuell "nur" Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gbit/s liefern, sind innerhalb eines modernen Glasfasernetzes in Zukunft auch Geschwindigkeiten von mehreren 10 Gbit/s problemlos realisierbar.

Internetverfügbarkeit über das TV-Kabel

Kabel Internet Anbieter Karte Deutschland

Wer über eine TV-Kabeldose verfügt, kann schnelles Internet auch über Kabelinternet beziehen. Im Vergleich zum Festnetzanschluss sind hier in Deutschland zwar weniger Haushalte angeschlossen, es lassen sich aber in der Regel sehr hohe Geschwindigkeiten realisieren.

Vielerorts sind Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s möglich und auch Geschwindigkeiten im Bereich von 1 Gbit/s werden von Kabelinternet-Anbietern vermehrt angeboten.

Der größte Kabelanbieter Deutschlands ist Vodafone. Durch den Zukauf von Kabelnetz-Betreibern wie Kabel Deutschland und KabelBW in den letzten Jahren ist Vodafone mittlerweile in allen Bundesländern vertreten und erreicht rund 24 Millionen Haushalte.

Der zweitgrößte Anbieter PYUR, ist punktuell zwar in weiteren Regionen, vor allem aber in Ostdeutschland vertreten. Hinzu kommen weitere kleinere Kabelnetz-Betreiber. Andere größere Anbieter, wie der Kabelinternet-Discounter eazy, nutzen hingegen das Kabelnetz von Vodafone.

LTE-Internetverfügbarkeit - Internet per Mobilfunknetz

In Haushalten, in denen weder ein Festnetz- noch ein Kabelanschluss zur Verfügung steht, ist mittlerweile auch LTE eine echte Alternative. LTE ist zwar eine Technologie, die vor allem zum Surfen mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets zum Einsatz kommt, kann aber aufgrund von Datenraten mit bis zu 500 Mbit/s auch zu Hause genutzt werden.

Bei Internet über LTE erhält der Verbraucher zu seinem LTE-Tarif einen speziellen LTE-Router. Dieser wählt sich dann über das Mobilfunknetz ins Internet ein. Endgeräte wie Computer, Tablets oder auch Konsolen können wie gewohnt per Netzwerk-Kabel oder WLAN an den LTE-Router angeschlossen und genutzt werden.

Selbst das Nutzen von Video-Streaming-Angeboten ist über LTE kein Problem. Bei der Auswahl des LTE-Tarifs sollte hierbei aber auf ausreichend Datenvolumen geachtet werden.

FAQ: Fragen zum Thema Internet-Verfügbarkeit

Wie kann ich die Internet-Verfügbarkeit an meiner Adresse prüfen?

Sie können die Internetverfügbarkeit an Ihrem Standort ohne Probleme kostenlos und unverbindlich testen. Dies ist über eine Adress-Abfrage auf der Internetseite des Internetanbieters möglich. Der Internetanbieter prüft anhand Ihrer Daten dann die genaue Internetverfügbarkeit und welche Internetgeschwindigkeit an Ihrem Standort verfügbar ist.

Welches Internet ist in Deutschland am häufigsten verfügbar?

Der Festnetz-Internetanschluss ist in Deutschland mit Abstand am häufigsten vertreten. Ebenfalls stark verbreitet ist Kabelinternet über das TV-Kabelnetz. Bislang vereinzelt nutzbar sind Glasfaser-Anschlüsse. Im Mobilfunkbereich ist LTE-Internet in über 95% aller deutschen Haushalte verfügbar.

Welche Faktoren beeinflussen die Internetgeschwindigkeit an meinem Standort?

Bandbreitenverbrauch und die Qualität Ihres WLAN-Routers eine Rolle. Um eine optimale Internetgeschwindigkeit zu gewährleisten, sollten Sie sich über die verfügbaren Technologien an Ihrem Standort informieren und mögliche Störquellen im WLAN minimieren.

Was sind die Unterschiede zwischen DSL, Glasfaser, Kabel-Internet und Homespots?

DSL, Glasfaser, Kabel-Internet und Homespots sind verschiedene Technologien zur Bereitstellung von Breitband-Internet. Die Hauptunterschiede liegen in der zugrunde liegenden Infrastruktur, der Geschwindigkeit und der Verfügbarkeit. DSL verwendet vorhandene Kupfer-Telefonleitungen, wobei Geschwindigkeiten meist bis maximal 16 Mbit/s (bei VDSL bis 100 Mbit/s oder mehr) erreicht werden. Kabel-Internet läuft über TV-Kabelnetze, ermöglicht hohe Geschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s oder 1 Gbit/s, ist jedoch für weniger Haushalte verfügbar. Glasfaser hingegen nutzt moderne Glasfaserkabel für extrem hohe Geschwindigkeiten, oft bis zu 1 Gbit/s oder sogar darüber. Homespots nutzen Mobilfunknetze wie LTE und 5G, bieten flexible Standortwahl und Geschwindigkeiten bis zu mehreren hundert Mbit/s, sind jedoch an Datenlimits und die Mobilfunkabdeckung gebunden.

Wie finde ich das beste Internetangebot für meine Ansprüche und meinen Standort?

Um das beste Internetangebot für Ihre Ansprüche und Ihren Standort zu finden, sollten Sie zunächst die Verfügbarkeit der verschiedenen Technologien wie DSL, Glasfaser, Kabel-Internet und Homespots an Ihrer Adresse prüfen. Nutzen Sie dafür unseren DSL-Vergleich oder wenden Sie sich direkt an die Internetanbieter. Berücksichtigen Sie Ihre individuellen Bedürfnisse, wie die gewünschte Geschwindigkeit, das Datenvolumen, eventuelle Telefonie- oder TV-Pakete und Ihr Budget. Vergleichen Sie anschließend die Angebote der verschiedenen Anbieter, achten Sie auf aktuelle Aktionen, Rabatte und Vertragskonditionen, und wählen Sie das Angebot, das Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Wie wirkt sich die Entfernung zum Verteilerkasten auf meine Internetgeschwindigkeit aus?

Die Entfernung zum Verteilerkasten beeinflusst Ihre Internetgeschwindigkeit bei DSL- und VDSL-Anschlüssen. Je größer die Entfernung zwischen Ihrem Anschluss und dem Verteilerkasten ist, desto größer sind die Signalverluste und Dämpfung in den Kupferleitungen. Dies führt zu niedrigeren Datenraten und somit zu einer reduzierten Internetgeschwindigkeit. Bei Glasfaser- und Kabel-Internetanschlüssen spielt die Entfernung zum Verteilerkasten eine weniger wichtige Rolle, da diese Technologien geringere Signalverluste und eine bessere Übertragungsqualität aufweisen.

magnifiercross linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram