Wir verlinken auf ausgewählte Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos
.
DSLVergleich.net Logo
Unsere Partner
DSL Vergleich: Unsere Partner

Telefontarife: Das Angebot im Überblick

5/5 - (1 vote)
Bild von André - Autor bei DSLVergleich.net
André R.
André ist Experte für Telekommunikation und Digitales. Er beschäftigt sich schon seit seiner Jugend mit dem Internet und Technik.
☝️ Das Wichtigste in Kürze
  • Es gibt viele verschiedene Telefontarife, ob fürs Handy oder Festnetz. Die Wahl hängt dabei von Ihrem Bedarf ab.
  • Große Anbieter wie Vodafone, Telekom, o2 und 1&1 haben viele verschiedene Angebote. Diese beinhalten auch schnelles Internet und Telefon-Flatrates.
  • Wenn Sie oft ins Ausland telefonieren, dann sollten Sie sich bei Ihrem Anbieter nach speziellen Angeboten wie Auslandsflats umschauen.
  • Passt Ihr Tarif nicht zu Ihrem Telefonverhalten, dann kann es sich lohnen den Anbieter zu wechseln und so Geld zu sparen. Bei einem Wechsel können Sie die Telefonnummer behalten.
Telefontarif inklusive Internet sind heutzutage Standard.

In der heutigen Zeit gibt es ein großes Angebot verschiedener Telefontarife, sowohl für das Festnetz als auch für den Mobilfunk. Für die Kommunikation, egal ob mit Freunden, der Familie oder im Home-Office, ist eine zuverlässige Telefonverbindung unabdingbar. Welcher Telefontarif in Ihrem individuellen Fall zu empfehlen ist und gleichzeitig Ihren Anforderungen entspricht, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Weiterhin stellen wir Ihnen die Vorteile der unterschiedlichen Telefontarife vor, geben Ihnen Informationen zu Kombinationsangeboten mit Internettarifen an die Hand und beantworten häufig gestellte Fragen zum Thema.

Telefontarife: Unsere Meinung

Bild von André - Autor bei DSLVergleich.net
André R.

„Bei der Wahl des richtigen Telefontarifs sind individueller Telefoniebedarf, Internetgeschwindigkeit und Zusatzleistungen entscheidend; ein sorgfältiger Vergleich hilft, das beste Angebot zu finden.“

Günstiger Telefontarife mit Internet: Angebote im Vergleich

Deine Vorteile
  • Aktuelle Angebote aller DSL-Provider
  • Viel günstiger als beim Anbieter
  • Einfach Postleitzahl eingeben und vergleichen

Festnetztarife inklusive Internet: Angebote im Vergleich

Mit unserem Schnell-Vergleich finden Sie einen günstigen Anbieter für Festnetztarife inklusive Internet. Beachten Sie, dass nicht nur die Telefontarife entscheidend sind, sondern auch Zusatzoptionen sowie Bandbreite und Vertragslaufzeit.

Achten Sie auf Details: Finanziell können Hardware- und besondere Leistungen wie Auslandsflatrates die Preiskalkulation stark beeinflussen (Stand: September 2023).

AnbieterAngebotPreis / Monat
PYURab 20 Mbit/s
Flat ins dt. Festnetz
Mobilfunk: 21,9 ct/Min.
Auch Allnet-Flat mögl.
ab 19,58 € *Zum Angebot
Vodafone DSLab 16 Mbit/s
Flat ins dt. Festnetz
Mobilfunk: 19,9 ct/Min.
ab 20,41 €*Zum Angebot
PremiumSIMab 16 Mbit/s
Flat ins dt. Festnetz
Mobilfunk: 19,9 ct/Min.
ab 23,22 € *Zum Angebot
1&1ab 16 Mbit/s
Flat ins dt. Festnetz
Mobilfunk: 9,9 ct/Min.
Auch Allnet-Flat mögl.
ab 24,57 € *Zum Angebot
eazyab 20 Mbit/s
Flat ins dt. Festnetz
Mobilfunknetz: 19,9 ct/Min.
inkl. Router
ab 26,49 € *Zum Angebot
Vodafone Kabelab 50 Mbit/s
Flat ins dt. Festnetz
Mobilfunk: 19,9 ct/Min.
ab 26,66 €*Zum Angebot
o2ab 10 Mbit/s
Flat ins dt. Festnetz
Mobilfunk: Flat
ab 29,57 € *Zum Angebot
Telekomab 16 Mbit/s
Flat ins dt. Festnetz
Mobilfunk: 19 ct/Min.
ab 28,28 € *Zum Angebot

Arten von Telefontarifen

Die Wahl des richtigen Telefontarifs ist unter anderem abhängig von Ihren persönlichen Vorstellungen und Anforderungen. In unserer nachfolgenden Tabelle finden Sie eine Übersicht zu den Arten erhältlicher Telefontarife, inklusive relevanter Informationen und Erläuterungen zu wesentlichen Vor- und Nachteilen des jeweiligen Angebots.

  • Telefontarife für das Festnetz (ohne Internet),
  • Telefontarife zwischen Festnetz und Handy,
  • Telefontarife mit Festnetz und Internet,
  • Telefontarife mit Festnetz für Senioren,
  • Telefontarife mit Flatrate,
  • Mobilfunktarife.
Vodafone Logo

Vodafone Telefontarife

Zum Angebot des Unternehmens zählen unterschiedliche DSL- und Kabeltarife, die in Kombination mit einer Telefonflatrate angeboten werden. Auch Mobilfunktarife zählen zum Leistungsportfolio von Vodafone.

Unser Testergebnis:
GUT (93/100)

Vorteile

  • Bis zu 250 Mbit/s über DSL und bis zu 1000 Mbit/s über Kabel,
  • All-Net-Flatrate für kostenlose Telefonate in das gesamte deutsche Fest- und Mobilfunknetz,
  • Telefontarife für das Festnetz auch ohne Internetanschluss,
  • Mobilfunkverträge mit besonderen Konditionen für Personen unter 28 Jahren.
Deutsche Telekom Logo

Telekom Festnetz

Die Telekom bietet eine Vielzahl von DSL-, Kabel- und Glasfasertarifen an, die zusammen mit einer Telefonflatrate erhältlich sind. Zusätzlich umfasst das Leistungsangebot auch Prepaid- und Vertragsangebote sowie Mobilfunktarife.

Unser Testergebnis:
GUT (89/100)

Vorteile

  • Schnelle Verbindungen mit Glasfaser (bis zu 1.000 Mbit/s),
  • Jedes Internet-Paket enthält eine Telefonflatrate fürs Festnetz,
  • TV-Pakete mit Internet- & Telefonflatrate,
  • Kostenlose telefonische Beratung rund um die Uhr.
Logo 1&1

1&1 Festnetz

Der Telefonanbieter 1&1 bietet einen kostenlosen Telefonservice rund um die Uhr bekannt. Das Unternehmen bietet zuverlässige Internetverbindungen (DSL, Glasfaser) und günstige All-Net-Tarife.

Unser Testergebnis:
GUT (87/100)

Vorteile

  • Internetgeschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s über Glasfaser & Glasfaser,
  • Alle Tarife auch mit flexibler Laufzeit,
  • Telefonische Beratung 24/7 - ohne lange Wartezeiten,
  • All-Net-Flat mit SMS, Internet & Telefonie (auch ins EU-Ausland).
Logo O2

o2 Telefontarife

o2 zählt zu den größten Telefon- und Internetanbietern in Deutschland. In sämtlichen Tarifen ist eine uneingeschränkte All-Net-Flatrate für Telefonate ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz enthalten.

Unser Testergebnis:
GUT (85/100)

Vorteile

  • Kombinationsangebote mit 50 % Rabatt auf den zweiten Tarif,
  • Internetangebote ohne Vertragslaufzeit,
  • Geschwindigkeiten von bis zu 1000 Mbit/s über Kabel oder Glasfaser,
  • Telefon- & Internet-Flatrate mit TV-Paketen kombinieren.

Internationale Telefontarife

Je nach Anbieter unterscheidet sich das Angebot für internationale Telefontarife. Zahlreiche Telefonanbieter bieten eine Auslandsoption, die Sie zu Ihrem Festnetztarif hinzubuchen können.

Mit der Country Flat 1 der Telekom kannst du beispielsweise für weniger als 4,00 € im Monat in alle Nachbarländer Deutschlands, in die USA, nach Kanada, nach Australien und in unterschiedliche Länder in Westeuropa telefonieren. Eine ähnliche Flatrate bietet die Telekom auch für Festnetzanrufe in andere Länder an.

Internationale Telefontarife für den Mobilfunk & über VoIP

Wenn Sie mit dem Smartphone über den Mobilfunk ins Ausland telefonieren möchten, können Sie bei Ihrem Anbieter in der Regel ebenfalls entsprechende Pakete hinzubuchen. O₂ bietet derzeit Pakete mit 60 und 120 Freiminuten pro Monat an. Sollten Sie diese überschreiten, wird ein Betrag von 0,09 € pro Minute fällig. 

Vodafone fährt hingegen ein anderes Konzept und bietet Flatrates für Telefonate in verschiedene Regionen der Welt an. So gibt es beispielsweise das EU-Paket, mit dem Sie in insgesamt 30 Länder der EU telefonieren können. 

Möchten Sie Freunde oder Verwandte außerhalb der EU anrufen, wäre hingegen das World-Paket eine vielversprechende Lösung. Zudem gibt es auch Anbieter, die sich auf Handytarife für bestimmte Länder spezialisiert habe. So bietet ayyildiz.de beispielsweise Tarife für Telefonate in die Türkei an. 

Eine weitere Möglichkeit für preisgünstige Telefonate ins Ausland ist die VoIP-Telefonie. Dafür benötigen Sie neben einer schnellen DSL-Verbindung auch ein Softphone-Programm, das Ihnen von Ihrem Anbieter zur Verfügung gestellt wird. Weitere Arten der VoIP-Telefonie ist das Telefonieren via WhatsApp oder Skype.

Internationale Telefontarife für Ihre individuellen Anforderungen

Eine allgemeine Empfehlung für internationale Telefontarife lässt sich schwer aussprechen, da der ideale Telefontarif von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist. Nicht nur das Land, in das Sie per Mobilfunk oder Festnetz telefonieren möchten, beeinflusst die Wahl Ihres Telefontarifs. 

Auch die Häufigkeit und Länge Ihrer Anrufe kann die Wahl des geeignetsten Telefontarifs beeinflussen. Während für Vieltelefonierer vor allem Flatrates und große Minutenpakete sinnvoll sind, kommen Wenigtelefonierer in der Regel gut mit Paketen aus, die nur einen geringeren Minutenumfang bieten. Wir empfehlen Ihnen daher, die Telefontarife ausgiebig zu vergleichen, bevor Sie sich final entscheiden.

Nutzung von Roaming-Optionen im Ausland

Das EU-weite Roaming ermöglicht es, Telefonate vom EU-Ausland nach Deutschland zu führen, ohne, dass zusätzliche Kosten anfallen. Neben der Telefonie kostet in der Regel auch das Versenden von SMS und das Surfen im Internet genauso viel wie in Deutschland. 

Innerhalb Ihres gebuchten Tarifs sollten daher in der Regel keine zusätzlichen Kosten anfallen. Dadurch können Sie, unkompliziert und ohne zusätzliche Kosten, mit Ihren Freunden und der Familie in Deutschland in Kontakt zu bleiben. 

Prüfen Sie jedoch vorab, ob Ihr Tarif auch das Daten-Roaming abdeckt, um die Funktionen im EU-Ausland sorgenfrei nutzen zu können. In einigen Fällen können Sonderregelungen zum Daten-Roaming bestehen, über die Sie sich vor der Reise informieren sollten.

Telefontarifen fürs Festnetz inklusive Internet

Reine Festnetztarife gibt es heutzutage immer weniger. Sie werden hauptsächlich von älteren Menschen genutzt, die grundsätzlich keinen Internetanschluss benötigen oder von Personen, die Internetverbindungen über den Mobilfunk nutzen, wenn die angebotenen Geschwindigkeiten über DSL- oder Kabel-Internet im Wohnort nicht ausreichen.

Deutlich häufiger werden Telefontarife für das Festnetz als Kombinationspaket mit Internet angeboten. Häufig ist eine Telefonflatrate ins gesamte deutsche Festnetz und teilweise sogar ins Mobilfunknetz inklusive, was insbesondere Vieltelefonierer freuen dürfte. Die kombinierten Telefontarife sind dabei oft günstiger, als wenn Sie für jedes Telefonat zahlen müssten oder separate Festnetz- und Internetverträge buchen würden.

Abhängig von den von Ihnen verfügbaren Anbietern unterscheidet sich jedoch nicht nur die Anschluss-Art, die bei Ihnen vor Ort verfügbar ist, sondern auch die erreichbare Geschwindigkeit des Internets.

Besonders verbreitet sind in Deutschland die DSL-Anschlüsse, die in nahezu allen Haushalten zu finden sind. Im direkten Vergleich zu Kabel-Internet oder Glasfaser erreichen sie jedoch nur eine maximale Geschwindigkeit von 200 Mbit/s und sind damit etwas langsamer.

Für schnelleres Internet sollten Sie, sofern an Ihrer Wohnadresse verfügbar, auf Kabel-Internet oder Glasfaser zurückgreifen. Hier können Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s erzielt werden.

Detailliertere Informationen dazu, ob die jeweilige Geschwindigkeit für Ihre individuellen Anforderungen ausreichen kann, erfahren Sie in unserem Magazin-Beitrag, in dem die Frage beantwortet wird, welcher Internettarif zu Ihnen passt.

Checkliste: Darauf sollten Sie bei der Auswahl eines Telefontarifs achten

Um den passenden Telefontarif für Ihre individuellen Anforderungen zu finden, sollten Sie bei den Angeboten der verfügbaren Anbieter einige Faktoren berücksichtigen. Dazu zählen insbesondere:

  • Inklusivleistungen (z.B. Freiminuten, SMS, Datenvolumen),
  • Netzabdeckung und Qualität,
  • Vertragslaufzeit und Kündigungsfristen,
  • Kosten (Grundgebühr, Minutenpreise, Roaming-Gebühren).

Als Mobilfunknutzer spielen für Sie vor allem die angebotenen Inklusivleistungen eine wichtige Rolle. Dazu zählen beispielsweise die verfügbaren Freiminuten, ob eine SMS-Flatrate vorhanden ist und welches Datenvolumen der Tarif bereithält. Für Personen, die privat oder auch beruflich viel telefonieren wäre beispielsweise die Anzahl an Freiminuten oder sogar eine Telefonflatrate die attraktivste Option.

Auch die Netzabdeckung spielt bei der Wahl des Telefontarifs im Mobilfunk eine wichtige Rolle. Je nach Anbieter unterscheidet sich, welche Qualität (2G, LTE oder 5G) in einzelnen Regionen zur Verfügung steht.

Für Mobilfunk- und Festnetznutzer sind die Vertragslaufzeiten und damit einhergehende Kündigungsfristen gleichermaßen bedeutend, um unnötige Kosten zu umgehen. Prüfen Sie dabei auch vorab, wie hoch der Preis für ein Telefonflatrate wäre, wenn Sie sich für diese entscheiden sollen. 

Sollte Ihr Anbieter keine Telefonflatrate anbieten, ist es empfehlenswert, die anfallende Grundgebühr sowie die Minutenpreise anderer Telefonanbieter zu vergleichen. Im Urlaub können bei Mobilfunknutzern zudem hohe Roaming-Gebühren anfallen, je nachdem, welches Land sie bereisen. Obwohl es innerhalb der EU eine Kostendeckelung gab und bestimmte Preisgrenzen nicht überschritten werden dürfen, können Mehrkosten bei Auslandsaufenthalten anfallen. Erkundigen Sie sich bei potenziellen Anbietern daher vorab über die Höhe möglicher Roaming-Kosten.

Sparen durch Kontrolle der monatlichen Telefonkosten

Um Kosten zu senken, lohnt es sich regelmäßig die Rechnungen über Ihre monatlichen Telefonausgaben zu überprüfen. Falls der Betrag für die Telefonie zu hoch ausfällt, empfiehlt es sich, nach günstigeren Telefontarifen Ausschau zu halten. Prüfen Sie dafür bei Ihrem derzeitigen Telefonanbieter, ob es noch andere Telefonpakete oder eine Flatrate, die Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen könnten, gibt. 

In einigen Fällen kann auch ein Anbieterwechsel hilfreich sein. Durch die Anpassung der Telefontarife an Ihr Telefonverhalten können Sie bares Geld sparen und von günstigeren Angeboten profitieren.

Fazit

Bei der Wahl des Telefontarifs mit Internet spielen die individuellen Bedürfnisse der Nutzer, wie beispielsweise die Verfügbarkeit von Anschlüssen, die erforderliche Internetgeschwindigkeit und das individuelle Telefonierverhalten eine wichtige Rolle.

Für Vieltelefonierer, die häufig ins Festnetz telefonieren, empfiehlt es sich, Telefontarife mit Telefonflatrate zu wählen. Dadurch können Sie unbegrenzt und sorgenfrei telefonieren, ohne mit zusätzlichen Kosten rechnen zu müssen. Für Wenigtelefonierer, die zum Beispiel nur gelegentlich telefonieren oder hauptsächlich über ihr Smartphone kommunizieren, kann es hingegen günstiger sein, keine Flatrate in Anspruch zu nehmen. In solchen Fällen könnten Tarife mit niedrigerer Grundgebühr und geringem Minutenpreis vorteilhafter sein.

FAQ: die häufigsten Fragen zu Telefontarifen

Worauf kommt es bei einem Telefontarif an?

Bei einem Telefontarif kommt es immer auf Ihre individuellen Anforderungen an. Während Personen, die sehr häufig und lange Telefonieren auf eine Flatrate setzen sollten, sind Wenigtelefonierer mit der Zahlung von Minutenpreise besser beraten. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten zu vergleichen und die Netzabdeckung an Ihrem Wohnort zu prüfen, bevor Sie sich für einen Telefontarif entscheiden.

Welcher Telefontarif ist der beste?

Eine allgemeingültige Antwort darauf, welcher der beste Telefontarif ist, gibt es leider nicht. Zahlreiche Anbieter wie die Telekom, 1&1, Vodafone und o2 bieten unterschiedlichste Telefontarife an. Neben reinen Festnetztarifen gibt es auch Kombinationsangebote, die gleichzeitig Internet über DSL, Kabel oder Glasfaser liefern. Sollten Sie einen neuen Internetvertrag abschließen wollen, dann sollten Sie bei der Wahl eines Tarifs darauf achten, dass eine Telefon-Flatrate enthalten ist.

Welcher ist der günstigste Telefontarif?

Pauschal lässt sich die Frage, welcher Telefontarif der günstigste ist, nicht beantworten. Der Preis ist nicht nur vom jeweiligen Anbieter, sondern auch den angebotenen Leistungen des Telefontarifs abhängig. Während eine reine Festnetzflatrate für Menschen, die das Internet nicht nutzen, vermutlich die kostengünstigste Lösung darstellt, können Sie als Internetnutzer bei Kombipaketen häufig Geld sparen. Es lohnt sich daher immer, die Preise und Leistungen der verschiedenen Telefonanbieter zu vergleichen.

Kann ich meine Rufnummer bei einem Wechsel des Telefontarifs behalten?

Ja, beim Wechsel des Telefontarifs können Sie sowohl Ihre Festnetznummer als auch Ihre Mobilfunknummer behalten. Das gilt auch bei einem Wechsel des Telefonanbieters. Beachten Sie dabei jedoch, dass Sie die Kündigung bei Ihrem bisherigen Anbieter nicht selbst einreichen. Stattdessen beauftragen Sie Ihren neuen Anbieter mit der Kündigung Ihres bisherigen Vertrags. Dieser kümmert sich dann um die Rufnummer-Mitnahme. Eine Ausnahme gibt es jedoch dann, wenn der Wechsel des Telefontarifs mit einem Umzug einhergeht. Ändert sich durch den Umzug Ihre Vorwahl, können Sie Ihre Festnetznummer leider nicht mitnehmen.


Wir schätzen Ihr Feedback!
Hat diese Seite geholfen?
magnifiercross linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram