Telefonanbieter-Vergleich für Festnetzanschlüsse

Reine Festnetzanschlüsse sind äußerst selten. Häufig bieten die Telefonanbieter einen Kombinationsanschluss für Telefon und Internet. Darin enthalten ist häufig die sogenannte Doppelflatrate, die preislich alle Gespräche ins deutsche Telefonnetz und den Datenverbrauch beinhaltet. Je nach Anbieter und Leitungsart können Sie außerdem mehrere Rufnummern erhalten. So kann zum Beispiel jeder im Haushalt eine eigene Nummer nutzen.

Telefonanbieter-Vergleich und die Zusatzkosten

Beachten Sie auch Zusatzkosten. Wer Sonderrufnummern wählt oder häufig ins Ausland anrufen möchte, muss höhere Gebühren einplanen. Auch Anrufe in das deutsche Mobilfunknetz sind nicht immer inklusive. Ideal ist in vielen Fällen eine Triple-Flat, die neben Festnetzanrufen und Internet auch Anrufe ins Mobilfunknetz bereits mit der Monatsgebühr abdeckt. Zusätzlich sind je nach Anbieter Kombi-Tarife möglich, die Festnetz und Handyvertrag preislich besonders attraktiv im Paket anbieten.

Wichtig: Daher ist ein Telefonanbieter-Vergleich sinnvoll, bei dem Sie Ihre eigenen Bedürfnisse und Ihr Telefonverhalten berücksichtigen. So finden Sie den besten und für Sie günstigsten Festnetzanschluss.

Vertragsdauer beachten

Beachten Sie beim Telefonanbieter-Vergleich auch die Vertragslaufzeit. Häufig schließen Sie einen Festnetzvertrag über 12 oder 24 Monate ab. Möchten Sie flexibler bleiben, sollten Sie gezielt nach Telefonanbietern suchen, die Tarife mit einer flexiblen Laufzeit mit monatlicher oder dreimonatlicher Kündigungsfrist im Portfolio haben.

Übersicht der wichtigsten Telefonanbieter

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten deutschen Telefonanbieter zum Vergleich aufgelistet. Entscheiden Sie selbst, welchem Unternehmen Sie beim Festnetz Ihr Vertrauen schenken.

Festnetzanschlüsse der Telekom

Die Telekom ist einer der größten Anbieter für Festnetzanschlüsse. Für viele gilt das überregional agierende Unternehmen als Marktführer. Erhältlich sind zum einen reine Telefonanschlüsse, die nach Minuten oder per Flatrate abgerechnet werden. Zum anderen bietet die Telekom Festnetzanschlüsse als DSL-Anschluss unter dem Namen MagentaZuhause. Interessant sind zahlreiche, zum Teil kostenpflichtige Optionen wie günstige Auslandstarife, Magenta TV oder Speicherplatz für eine eigene Webseite. Die Telekom verfügt außerdem über ein umfassendes Leitungsnetz, sodass sie nahezu jede Wohnung versorgen kann.

Festnetzanschlüsse von Vodafone

Vodafone gilt bundesweit als größter Konkurrent der Telekom. Anders als die Telekom bietet das Unternehmen beim Festnetzanschluss nur eine Flatrate, keine Minutentarife. Vodafone hat sich jedoch auf DSL-Anschlüsse und Kabel-Internetanschlüsse spezialisiert. Hier können Kunden Doppel- und Triple-Play-Flatrates buchen, TV-Pakete und vieles mehr. Die Anschlüsse sind über die Telefonbuchse möglich. Dabei nutzt Vodafone in vielen Regionen das Telekom-Netz. Zusätzlich verfügt das Unternehmen jedoch über ein umfassendes Kabel-TV-Netz, über das Festnetzanschlüsse möglich sind. Daher kann Vodafone zum Teil andere Internetbandbreiten als die Telekom anbieten.

Festnetzanschlüsse von 1&1

1&1 galt lange nur als Webhosting-Anbieter. Inzwischen hat sich durch Zukäufe von Unternehmen zu einem ernstzunehmenden Festnetzanbieter entwickelt. 1&1 biete nur DSL-Anschlüsse an und nutzt dabei fast ausschließlich das Netz der Telekom. Besondere Vorteile sind flexible Laufzeiten, Zusatzpakete, leistungsstarke Hardware und TV-Angebote, die optional gebucht werden können. Interessant ist der Festnetzanbieter auch für junge Kunden wie Studierende sowie für Menschen, die den Festnetzanschluss mit Mobilfunkverträgen kombinieren möchten. Hier bietet 1&1 attraktive Kombi-Tarife.

Festnetzanschlüsse von O2

O2 ist spätestens seit der Übernahme der Marke Alice ein bekannter Festnetzanbieter. Das Unternehmen ist jedoch vorrangig im Mobilfunkbereich zu Hause. Im Festnetz arbeitet O2 mit My Home verschiedene DSL-Pakete, die Kunden je nach Bandbereite des Telefonnetzes buchen können. Dabei greift der Anbieter zu großen Teilen auf das Telekomnetz zurück. Die Festnetzanschlüsse beinhalten alle eine Dreifachflatrate für Festnetz, Anrufe in das Mobilfunknetz sowie Internet. Auch O2 lockt junge Kunden mit besonderen Konditionen und bietet mit Kombi-Paketen attraktive Verknüpfungen von Festnetzanschlüssen und Mobilfunkverträgen.

Festnetzanschlüsse von NetCologne

NetCologne ist ein regionaler Festnetzanbieter. Die Tarife sind nur im Rheinland im Bereich in, um und zwischen Düsseldorf und Köln verfügbar. Spezialisiert ist NetCologne auf Internetanschlüsse mit großer Bandbreite. Durch das eigene Glasfasernetz und einem TV-Kabelnetz ist es dem Telefonanbieter möglich, leistungsstarke und extrem schnelle Anschlüsse zur Verfügung zu stellen. Telefon ist fast schon ein Nebenprodukt. Wer eine Telefon-Flatrate möchte, zahlt entsprechend monatlich ein paar Euro mehr. NetCologne lockt außerdem mit attraktiven Mobilfunk- und TV-Tarifen.

Festnetzanschlüsse von Unitymedia

Unitymedia ist einer der größten deutschen Regionalanbieter. Das Unternehmen versorgt große Teile von Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen mit schnellen Internetanschlüssen und Kabel-TV. Dabei nutzt Unitymedia eigene Netze, die eine besonders große Bandbreite haben. Dennoch können Kunden auf Wunsch einen reinen Telefonanschluss buchen. Dieser beinhaltet eine Flatrate und hinzubuchbare Optionen wie eine Auslandsflat oder besonders klare HD-Telefonie. Interessant sind Kombi-Tarife aus Telefon und Internet, denn Unitymedia verspricht für einige Gebiete bereits Gigabit-verbindungen. Damit hat das Unternehmen die aktuell schnellsten Leitungen.

Festnetzanschlüsse von pyur

pyur greift mit seiner Marke pyur in den Discountmarkt ein. Der Anbieter will damit in erster Linie Kunden erreichen, die ohne großen Servicewunsch günstige und schnelle Internetverbindungen wünschen. Dabei setzt pyur auf das Leitungsnetz von Tele Columbus. Telefonie ist ein Randangebot. Kunden bestellen einen Internetanschluss und erhalten einen Telefonanschluss kostenlos dazu. Jeder Anruf wird jedoch berechnet. Kunden können optional eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz oder eine Allnet-Flatrate buchen. Zusätzlich bietet pyur neben den Internetanschlüssen noch Kabel-TV-Pakete und Mobilfunktarife an.

Festnetzanschlüsse von m-net

Der Festnetzanbieter m-net ist in Bayern ansässig und versorgt dort große Teile des Bundeslandes sowie einzelne Regionen in Baden-Württemberg und Hessen. Dabei nutzt m-net das eigene leistungsstarke Glasfasernetz. Das Unternehmen bietet insbesondere schnelle Internetverbindungen. Kunden erhalten zusätzlich einen Telefonanschluss, der auch einzeln buchbar ist. Dieser beinhaltet eine Flatrate ins deutsche Festnetz. Anrufe ins Mobilfunknetz werden extra berechnet. Alternativ können Kunden eine Flatrate für Anrufe ins Mobilfunknetz sowie Länderpakte für Anrufe ins Ausland buchen. Weiter Angebote dieses Telefonanbieters sind Mobilfunktarife sowie TV-Pakete.

Wie hilfreich war dieser Artikel?
Telefonanbieter-Vergleich für Festnetzanschlüsse
5 Sterne aus 2 Bewertungen

Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Dies könnte Sie auch interessieren

Die besten DynDNS Anbieter

DynDNS (DDNS) ist ein wichtiger Service, mit dem der Zugriff auf Hardware und Applikationen in einem Firmen- oder Heimnetzwerk über das Internet möglich ist. Da

Was ist SD-WAN?

Unternehmen sind auf eine leistungsstarke IT angewiesen. Dabei spielen immer häufiger cloud-basierte Lösungen in die Infrastruktur hinein. Der Grund ist einfach: Die genutzten Programme von